Mit dem Laden des Podcast akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Libsyn.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Manchmal ist es besser, sich nicht zu stark in etwas zu verbeissen. Es kann gut tun, einfach mittendrin loszulassen – ausser bei Schokolade, da natürlich nicht. Loslassen muss nämlich nicht zwangsläufig bedeuten, dass mir etwas ab sofort am Allerwertesten vorbei geht und total egal ist. Will heissen: Wir dürfen ruhig einen Moment innehalten, uns sammeln und fragen: «Wo setze ich jetzt meine Energie ein und was darf jetzt einfach mal warten?» Herrje, ja! Wir dürfen zulassen, dass uns etwas mal eine Zeitlang wurscht ist. Seien wir etwas gnädiger mit uns selber. Warum das so wichtig ist, das erzähle ich in dieser Folge.