Mit dem Laden des Podcast akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Libsyn.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Manchmal spüre ich einen starken Impuls für eine bestimmte Handlung und gebe diesem nach. Ich denke dann gar nicht darüber nach, sondern tue es einfach. Doch woher kam der Impuls? Was ist es? Ob es sich dabei um das Dritte Auge oder den vierten Zeh handelt, ist im Prinzip völlig egal. Es geht darum, diesen Impuls, etwas zu tun, zu spüren, zu fühlen – und ihm dann nachgeben zu können. Was immer es auch ist, das mich bisweilen anstupst: Ich mag es sehr. Ich plädiere hiermit für «mehr nachgeben, weniger hinterfragen». Warum man mit diesen Impulsen spielen kann und soll, was Bauch und Hirn dazu sagen, das erzähle ich genau hier.