Mit dem Laden des Podcast akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Libsyn.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wir Schweizer essen immer und überall Käsefondue und Schokolade, haben unser Taschenmesser stets griffbereit, lieben das Jodeln, halten Kühe, sind stets neutral, pünktlich und penibel genau in dem, was wir tun. Zudem verniedlichen wir alles, indem wir einfach überall ein «-li» anhängen. Das sind wohl die gängigsten Vorurteile über unser Völkchen, das etwas eingequetscht in den Alpen haust und stets sein eigenes Süppchen köchelt. Zu Ehren des Nationalfeiertages möchte ich heute meinem Heimatland mal ein hübsches – Achtung, Verniedlichung: ­– Kränzli winden. Klar sind wir etwas eigen, aber hey, wer nicht? Wer reinhört, wird uns besser verstehen.