Mit dem Laden des Podcast akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Libsyn.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die einen drucksen rum und flüstern sie ganz verschämt, andere würgen diese vier Worten wie eine Portion Krötenschleim hervor. Nur die wenigsten können sich hinstellen und laut und vernehmlich sagen: «Hey, ich hab einen Fehler gemacht. Es tut mir leid.» Sich entschuldigen ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Grösse. Da fällt keinem ein Zacken aus der Krone, niemand verliert sein Gesicht oder muss auf ewig in der Verbannung, fernab der Lieben, schmoren. Nein, Sackzementnochmal – es ist grossartig, da menschlich und herrlich unperfekt. Warum sich das Entschuldigen auf jeden Fall lohnt: Reinhören.